Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

CANopen

E/A-Module für CANopen

Für die Erfassung von Eingängen und die Ansteuerung von Ausgängen in industriellen Anwendungen bieten wir unter der Marke ICPDAS E/A-Module für CANopen an. Zur Auswahl stehen verschiedene CANopen E/A Module aus der CAN-2000C Serie mit max. 16 digitalen und 10 analogen Ein- und Ausgängen.

Für eine zentrale Integration mehrer E/As in eine CANopen Applikation bietet ICPDAS die erweiterbaren Module der CAN-8000 Serie an. Sie verfügen über 1 bis 8 Erweiterungsslots für die direkte Integration zusätzlicher E/A Module aus der I-8000 und I-87000 Serie von ICPDAS.
  1. 1
  2. 2
  1. 1
  2. 2
CANopen ist ein offenes Client-Server-Protokoll für CAN (Controller Area Network) in der Automatisierungstechnik. Als Übertragungsmedium nutzt das CANopen Protokoll den CAN-Bus. Neben dem Netzwerkmanagement unterstützt das Protokoll die Geräteüberwachung und die Kommunikation. Der Datenaustausch des CANopen Standards ist seit 2002 als europäische Norm (EN 50325-4) spezifiziert.

Analoge und digitale Ein- und Ausgänge

Unsere CANopen E/A-Module der CAN-2000 lassen sich aufgrund der kompakten Bauform auch in Maschinen integrieren. Mit der CAN-8000 Serie lassen sich mehr I/Os direkt im Modulgehäuse integrieren. Folgende analogen und digitalen Signale lassen sich mit den Modulen erfassen:

  • Analoge Eingänge für den direkten Anschluss von Volt, mV, mA, Thermoelementen, Pt100 und Pt1000
  • Digitale Eingänge wie Counter, Frequency und Encoder
  • Analoge Ausgänge ermöglichen eine Steuerung und Regelung über Spannung (0 ~ +5 V, 0 ~ +10 V,+/-5 V, +/-10 V) und Strom (0 ~ +20 mA oder +4 ~ +20 mA)
  • Digitale Ausgänge mit Open Collector, Sink/Source und bis 700mA pro Kanal
  • Relais Ausgänge wie Signal, Power und PhotoMOS

Sonderfunktionen der CANopen E/A-Module

Unsere CANopen E/A-Module sind mit folgenden technischen Sonderfunktionen ausgestattet:

  • Heartbeat Messaging – Jeder Slave sendet dem Master regelmäßig eine Heartbeat Nachricht zur Überwachung seiner Funktionsfähigkeit
  • Node Guarding – Der Master sendet eine Aufforderung zur Überprüfung des Slave-Status
  • I/O Pair Connection - Für die Übertragung digitaler Signale über ein CANopen Netzwerk zu einem anderen Slave
  • Auto Response – Automatische Beantwortung der CANopen Module über Ereignistrigger oder Zeittrigger
  • Einfache Montagemöglichkeit - serienmäßige Ausstattung für die DIN-Schiene im Schaltschrank und zusätzlich für die Wand